Jana

Jana, 20. November 2017 Entwickeln

Glutenfreies Essen für Eilige – meine Top 5 Gerichte

Eine der größten Hürden ist es schnell leckeres Essen zuzubereiten. Deswegen hier meine Top 5 Gerichte dafür. Für alle braucht man ca. 15 Minuten.

Normalerweise sieht mein Plan so aus, dass ich am Wochenende und am Mittwoch unter der Woche vorkoche, damit ich mittags etwas leckeres habe, das sicher glutenfrei ist und mir den Stress nimmt, erst noch etwas in der Nähe meiner Arbeit zu suchen. Am besten ist es gleichzeitig noch gesund, mit regionalen Zutaten und richtig lecker. Aber es gibt einfach manche Wochen wo alles nicht so ganz hinhaut. Sei es Stress auf der Arbeit, die Klausurvorbereitungen oder auch einfach mal so wenig Energie, die man gerade hat. Seitdem habe ich mir aber ein paar Gerichte aufgebaut, die immer schnell funktionieren und so auch mit wenig Aufwand gut klappen. Denn dann muss man nicht immer noch weiter überlegen, sondern kann aus dem Fundus den man hat einfach das machen wonach einem gerade ist.

1. Sehr schnell zubereiten kann man glutenfreie Pfannkuchen. Man braucht nur glutenfreies Mehl, Milch und ein Ei. Je nachdem ob sie süß oder salzig werden sollen zusätzlich noch eine Prise Salz oder etwas Zucker. Besonders gut gefällt mir daran, dass es so viele verschiedene Möglichkeiten zum Belegen gibt. Zum Beispiel mit Käse und Schinken, wie ihr unten seht, oder auch mit Apfel, Zimt und Zucker.

2. Neben den Pfannkuchen esse ich besonders gerne Gnocchi. Ich habe mal versucht sie selber zu machen, dabei ist aber die Stärke im Wasser aufgeweicht worden und sie sind auseinander gefallen. Die von Schär sind echt super und ich möchte sie nicht mehr missen. Dazu gibt es dann entweder Pesto oder aber eine schnelle Tomatensauce. Dazu brate ich kurz etwas Zwiebeln und Knoblauch an und gebe dann Tomatenmark dazu. Anschließend gieße ich es mit glutenfreier Gemüsebrühe auf und wenn ich es da habe gebe ich frisches Basilikum dazu – echt lecker!

3. Ein weiteres schnelles Essen ist Rührei oder auch pochierte Eier mit glutenfreiem Brot. Ein Rezept für glutenfreies Brot mit pochiertem Ei findet ihr hier. Vor allem als Frühstück oder als Abendessen gefällt mir das super. Es sieht zudem immer schön aus, macht aber kaum Aufwand. Beides ist vor allem mit Rucola super.

4. Auch toll finde ich die vielen Möglichkeiten für belegte Brote. Mein derzeitiger Favorit ist das Meisterbäckers Vital Brot mit Tomaten, Salat, Kresse und kurz angebratenem Tofu. Am liebsten mit einem Tofu, der nicht natur ist, sondern bereits vorgewürzt oder mit Tomate verfeinert ist. Den kaufe ich im Bioladen dazu. Man muss nur aufpassen, dass er tatsächlich glutenfrei ist. Auch super gut finde ich es mit Bratkäse, den man kurz in der Pfanne anbrät. So entsteht schnell eine vollwertige Mahlzeit.

5. Und zu guter letzt liebe ich überbackenes Baguette. Beispielsweise ganz klassisch mit Tomate und Mozzarella. Dazu muss man einfach nur Tomaten und Mozzarella in Scheiben schneiden und damit das Baguette belegen. Wer mag gibt noch etwas Pesto darüber oder einfach Olivenöl, Salz und Pfeffer. Super ist es auch mit zusätzlich noch ein paar getrockneten Tomaten. Dann für ca. 15 Minuten in den Ofen bei 180°C geben und schon kann man sehr leckeres überbackenes Baguette genießen.

Guten Appetit!

Vom Autor lesen

Jana

Hallo ihr Lieben! Ich bin Jana und im Alter von 13 Jahren wurde bei mir Zöliakie diagnostiziert. Seitdem habe ich viel über das glutenfreie Leben dazu gelernt, bin immer offen für Neues und begegne Herausforderungen mit Humor und Optimismus. Diese Entdeckungsreise teile ich auch auf meinem Blog freiKorn.de - glutenfrei entdecken