trudel

trudel, 13. Juni 2016 Entwickeln

Das Brot im glutenfreien Leben

 

Wie wichtig das Brot für mich ist, ist mir erst klar geworden nachdem ich die Diagnose Zöliakie bekam. Vor 20 Jahren gab es noch keine große Auswahl an Brot und ich habe bald angefangen Brot zu backen und zu recherchieren was man alles mit Brot machen kann. Auf meiner Website www.glutenfrei-kochen.de findet ihr viele gute Brotrezepte. 

Kartoffelbrot - 8Fladen Rosmarin - 1 (1)a PartybrötchenHeute wird das Angebot und die Qualität des Brotes immer besser. Die Mehle und ihre Backeigenschaften sind viel besser geworden. Es gibt Hilfsmittel wie Flohsamenschalen und Xanthan, die den Teig geschmeidiger machen. 

Es gibt sehr gute frische und tiefgefrorene Brote, Pizzaböden, Wraps, Focaccia und Panini. An einigen Beispielen möchte ich euch zeigen, wie ihr ein schnelles gutes Essen zubereiten könnt.  

Sandwich - 1Pizza+Schär+BodenSandwich - 1 (1)

Aus zwei getoasteten Scheiben Meisterbäcker vital, belegt mir Schinken, Salat, Tomaten und Käse gibt es ein leckeres Sandwich.

Ich habe immer ein paart fertige Pizzaboden als Vorrat, die bestreiche ich mit creme fraiche und lege halbe Cherrytomaten und Schinkenstreifen darauf. Nach dem Backen noch mit Basilikumstreifen bestreut ist das ein vollwertiges Essen. 

Die Paninis halbiere ich, toaste sie und lege eine Scheibe Schinken darauf. Einige Stangen gekochten Spargel und Käsesoße gebe ich darüber und überbacke sie im Ofen und bestreue sie mit gehackter Petersilie.

Brotsalat ital.Kartoffel- , Semmelknödel kleina Wraps mit Hühnerfleisch

 Trockene Brotreste würde ich und röste sie in Olivenöl mit Knoblauch und verwende sie für einen tollen Panzarella (Italienischer Brotsalat)

Aus Schär Meisterbäcker classic werden Semmel-Kartoffelknödel zubereitet. Die lassen sich gut auf Vorrat machen und einfrieren.

Die Wraps lassen sich süß und herzhaft füllen und sind ideal für unterwegs. Mit Hühnerfleisch, Salat und Mango Chutney sind sie besonders gut.

 

Spargelcremesuppea Ofenschlupfera Mailänder Schnitzel

Croutons für Suppen sind Brotwürfel, die in Butterfett goldgelb gebraten werden. Ich mache sie auf Vorrat und friere Portionen davon ein.

Aus trockenem Weißbrot oder Hefezopf gibt es einen Ofenschlupfer mit Vanillesoße und Kompott.  Trockenes Brot verarbeite ich zu Semmelbröseln oder nehme Schär Semmelbrösel, mische sie mit Parmesan und paniere damit meine Schnitzel und schon habe ich eine Piccata Milanese.

Focaccia - 1

Zum Schluss gibt es noch einen Insalata caprese mit einer aufgebackenen Focaccia 

 

Vom Autor lesen

trudel

Ich bin die Trudel und ihr kennt mich sicher schon über meine Website www.glutenfrei-kochen.de und den Blog blog.glutenfrei-kochen.de. Ich bin 70 Jahre alt, verheiratet, habe 3 Kinder und zwei Enkel. Seit 20 Jahren weiß ich, dass ich Zöliakie habe. Ich koche und backe leidenschaftlich gerne und mir fallen immer wieder neue Rezepte ein. Ich bin Kontaktperson für die DZG und betreue die Zöliakiegruppe Horb-Freudenstadt. Im Moment arbeite ich meine Nachfolgerin ein. Ich halte Backkurse mit verschiedenen Zöäliakiegruppen und habe mir vorgenommen, den Zölis die Angst vor dem Backen zu nehmen. Gerne möchte ich euch im Blog an meiner Erfahrung teilhaben lassen.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar