Schär Team

Schär Team, 08. August 2013 Entdecken

Gastroenterologen stufen Häufigkeit von Zöliakie zu niedrig ein

Wie viele Menschen sind von Zöliakie betroffen? Die Prävalenz (Krankheitshäufigkeit) der Zöliakie in Deutschland liegt laut offiziellen Stellen, wie der Deutschen Zöliakie-Gesellschaft e.V. (DZG), bei etwa 1 : 200. Prävalenzstudien weisen darauf hin, dass bis zu ein Prozent der Bevölkerung von Zöliakie betroffen sind (S. Leeds, R. Sidhu, E.J. Hall, V.S. Jandu, N. Libzo, A.D. Hopper, M.E. McAlindon, D. Sanders (Sheffield, UK): präsentiert beim 13th International Coeliac Disease Symposium, Amsterdam, 6.–8. April 2009). Doch die Zahl der tatsächlich diagnostizierten Fälle liegt weit unter diesen berechneten Werten. Die Diagnose Zöliakie wird insbesondere von Gastroenterologen gestellt. Sie sind für Patienten mit Magen-Darm-Beschwerden, wichtige Ansprechpartner.

Das zeigt auch die Umfrage bei Gastroenterologen, die Dr. Schär in Zusammenarbeit mit der Online-Plattform DocCheck im Frühjahr 2013 bei Gastroenterologen zum Thema Zöliakie durchgeführt hat. Laut der Presserklärung vom 24. Juli 2013 kommen im Schnitt ein Drittel der Praxisärzte und 40 Prozent der Klinikärzte  einmal wöchentlich mit Zöliakie in Berührung. Fast 40 Prozent der Praxisärzte und 10 Prozent der Klinikärzte sind sogar täglich mit der Diagnose Zöliakie konfrontiert.

Trotz dieser hohen Relevanz für den Praxis- und Klinikalltag unterschätzt ein Großteil der befragten Gastroenterologen die Häufigkeit der Zöliakie. Mehr als die Hälfte der Befragten geht von einer Prävalenz von 1 : 500 oder 1 : 1000 aus. Obwohl die Gastroenterologen die Prävalenz zum Teil nicht richtig einschätzten, fühlen sie sich gut informiert. 60 Prozent der Befragten geben an, über Zöliakie sehr gut informiert zu sein und auch bei unspezifischen Symptomen zu untersuchen, ob eventuell eine latente Zöliakie vorliegt. Etwa jeder Vierte fühlt sich gut informiert und kennt die Symptome. 15 Prozent der Befragten halten sich für ganz gut informiert, lesen aber bei Bedarf noch einmal aktuelle Informationen nach.

Die Befragung zeigt, dass trotz gutem Kenntnisstand über die Erkrankung weiterhin Aufklärungsbedarf bei den Ärzten besteht. Das Dr. Schär Institute bietet als wissenschaftliche Plattform eine Möglichkeit für Fachkräfte, sich über das Krankheitsbild und Diagnostik der Zöliakie zu informieren. Auf www.drschaer-institute.com finden sie Hintergrundinformationen, aktuelle Studien und Beratungsmaterialien zu Zöliakie und zur glutenfreien Ernährung.

Quelle:
www.zweiblick.com/aktuell/presse/download/schaer/PM_DrSchaer_DocCheck_Zoeliakie_2013-07-24.pdf

Vom Autor lesen

Schär Team

Mit mehr als 30 Jahren Erfahrung ist Schär Marktführer bei glutenfreien Nahrungsmitteln. Alle unsere Produkte erfüllen dank lückenloser Qualitätskontrollen höchste Anforderungen an Qualität, Sicherheit und Geschmack. Unser umfangreiches Sortiment erweitern wir laufend mit innovativen, hochwertigen Produkten.