Tanja

Tanja, 18. September 2017 Entdecken

Jetzt wird`s groß und kernig!

Große Sandwichbrot-Scheiben – wie wunderbar! Schon lange habe ich auf ein solches Produkt gewartet und freue mich nun sehr über das neue Produkt. Schließlich lebe ich nur glutenfrei und bin nicht auf Diät 😃!

Das neue Sandwichbrot überzeugt jedoch nicht nur wegen der herrlich großen Brotscheiben, sondern auch wegen der gesunden Saaten! Die nussig schmeckenden Chiasamen mag ich persönlich sehr gerne und runden das neue Brot geschmacklich perfekt ab. Aber nicht nur Chiasamen sorgen für den lecker kernigen Geschmack, auch Leinsamen, Sonnenblumenkerne und Hirsesamen verleihen dem Sandwichbrot eine gesunde und ballaststoffreiche Note!

Das neue Sandwich kernig beinhaltet aber noch eine weitere Geschmackszutat, nämlich Sauerteig! Er verleiht dem Sandwichbrot die gewohnt säuerliche Note und so passt das Brot hervorragend zu einer herzhaften „Brotzeit“, wie wir in Franken sagen 😉. Aber auch süß belegt, mit Marmelade oder Honig, schmeckt das Brot sehr lecker!

Wer mag kann das neue Sandwich kernig toasten, es ich aber nicht zwingend notwendig. Ich persönlich mag es getoastet lieber, aber probiert selbst aus, wie es euch am besten schmeckt.

Und jetzt zeige ich euch noch eine leckere, herzhafte Rezeptidee für das neue Sandwich kernig: Flammkuchen – Toast!

Für 6 Stück braucht ihr folgende Zutaten:

6 Scheiben Sandwich kernig
200g Schmand (ggf. laktosefrei)
50g gekochten Schinken, sehr klein geschnitten
40g rohen Schinken, sehr klein geschnitten
2 Frühlingszwiebeln, sehr klein geschnitten
50g geriebenen Mozzarella
Salz
Pfeffer
Nach Bedarf: 1 EL Sahne (ggf. laktosefrei)

Und so geht`s:
1. Den Backofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
2. Schmand, Schinken, Frühlingszwiebeln und Mozzarella verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Ist die Masse zu fest, mit Sahne regulieren.
3. Auf jedes Sandwichbrot einen Esslöffel der Masse geben und mit einem Messer glattstreichen. Bestrichene Brotscheiben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Im vorgeheizten Backofen etwa 10 – 12 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und genießen!

Vom Autor lesen

Tanja

Bereits im frühen Kindesalter stellten sich typische Symptome der Zöliakie bei mir ein. Die Diagnosestellung erfolgte jedoch erst nach einer langen Ärzteodyssee im Alter von 22 Jahren. Einige Zeit später wurde zusätzlich Laktose- und Fruktoseunverträglichkeit diagnostiziert. Da ich leidenschaftlich gerne koche und backe, ließ ich mich nicht entmutigen und ersetzte die herkömmlichen Koch- und Backzutaten in verträgliche Alternativen. Heute gehören die neuen Ernährungsgewohnheiten für mich und meine Familie zum Alltag, da mein Sohn Laktose und Fruktose ebenfalls nicht verträgt. Ich bin ausgebildete Ernährungsberaterin und betreibe den glutenfreien Foodblog "Tanja`s glutenfreies Kochbuch". Ich halte regelmäßig glutenfreie Backkurse ab und die hergestellten Backwaren haben schon auf viele Gesichter ein erleichtertes Lächeln gezaubert.