Ulrike

Ulrike, 06. April 2015 Eintauchen

Juhu, der Frühling lässt grüßen!

Geht’s euch auch so wie mir? Wenn die ersten Frühlingssonnenstrahlen die Erde berühren, krieg ich gleich Lust, die ganze Welt auf den Kopf zu stellen! Es gibt schließlich fast nichts Schöneres, als den Winter von Balkon und Garten zu fegen und nach frischen Frühlingsfarben und -geschmäckern Ausschau zu halten:

Also, Frühling ist’s, nichts wie raus aus dem trauten Heim! Auf dem Wochenmarkt lachen mich die bunten Blumen und roten Radieschen an und ich krieg richtig Appetit auf frische Früchte und Kräuter. Und dann packt mich, das muss ich zugeben, immer ein wenig die Einkaufswut: Diese und jene Blümchen müssen es unbedingt sein, weil es farblich so hübsch aussieht, diese und jene Kräuter brauche ich auch unbedingt, folglich auch noch einen zusätzlichen großen Topf für den ohnehin überfüllten Balkon 😉

Lieblingsspeise Balcony-Brunch

Wenn dann die Balkonmöbel geputzt und mit frisch gewaschenen Polstern versehen sind, wenn die frischen Blumen aus den Töpfen leuchten und mein harmonieverliebtes Auge zufrieden ist, gibt es bei uns schon standesgemäß ein kleines privates Frühlingseinstandsfrühstück bei Sonnenschein. Da kommt alles auf den Tisch, was Platz hat und schmeckt: frische Brötchen, je nach Vorrat selbst- oder aufgebacken, glutenfreie Grissini oder Crackers und dazu selbst gemachte Aufstriche und frische Kresse oder Schnittlauch. Was bei unserem Balkon-Brunch nie fehlen darf, ist das italienische Pinzimonio – weil es so sehr nach Frühling schmeckt! Dazu gehört einerseits frisches rohes Gemüse wie Karotten, Staudensellerie, Radieschen, Gurken, Paprikaschoten und Fenchelgemüse, das man in längliche Streifen schneidet. Traditionell wird es in gesalzenes Olivenöl getunkt, meiner Meinung nach sind hier der Phantasie aber keine Grenzen gesetzt: Je nach Laune rühre ich Cottage Cheese mit frischen Kräutern ab, Quark mit Paprika und Schnittlauch oder griechisches Sahnejoghurt mit Sauerrahm, Knoblauch und Salz – das geht schnell und schmeckt perfekt! Sogar den gemüsemüffeligen Kindern!

Picknick im Park

In unserer Stadt gibt es ganz zentral einen wunderschönen großen Park mit riesiger Picknickwiese. Die Kinder lieben es, wenn wir unsere Fahrräder aufpacken und die kurze Strecke zum Park fahren, um mit unseren Freunden zu picknicken. Mittlerweile sind wir schon ein richtig eingeschworenes Picknick-Team geworden und es macht richtig viel Spaß, mit so lustigen und unkomplizierten Leuten den Tag zu verbringen. Ich bringe das glutenfreie Brot mit, das die ganze Truppe gern isst, und natürlich ein paar der legendären Aufstriche mit frischen Frühlingskräutern. Angie bäckt die beste glutenfreie Buchweizentorte der Welt, die sie sogar zu vielen anderen Gelegenheiten bäckt, selbst wenn sie „gar nicht müsste“, wie sie sagt. Frank zaubert seine Spezialsalate und besorgt immer noch ein köstliches Grillhähnchen. Und dann werden schon die traditionellen karierten Decken ausgebreitet und alle hauen rein, als hätten sie seit Tagen nichts zum Essen bekommen 🙂 .

Die Kinder finden ja, dass das Picknick-Essen das allerbeste ist, viel besser als Zuhause. Ich würde sagen: Frische Luft und Bewegung macht eben hungrig!

Vom Autor lesen

Ulrike

Hallo allerseits! Mein Name ist Ulrike und ich darf euch künftig mit spannenden Neugikeiten rund ums glutenfreie Leben versorgen. Seit ich denken kann, interessiere ich mich brennend für alles, was mit Gesundheit und Ernährung zu tun hat. So ist auch das Kochen mein größtes und liebstes Steckenpferd. Meine Co-Moderatorinnen und ich freuen uns schon darauf, den glutenfreien Alltag mit tollen Artikeln und Tipps aufzupeppen! Viel Spaß, Eure Ulrike