Tanja

Tanja, 15. Mai 2017 Eintauchen

Die Grillsaison kann beginnen!

Wenn sich die ersten wärmenden Sonnenstrahlen zeigen, so ist es bei uns zuhause keine Frage! Wir genießen ein schmackhaftes Mahl unter freiem Himmel mit frisch gegrillten Köstlichkeiten und glutenfreien Brotspezialitäten! Zu Beginn der Grillsaison steht bei uns klassisches Grillgut wie Steaks, mariniertes Puten- und Hähnchenfleisch hoch im Kurs. Nach und nach gesellen sich dann Grillkäse, Garnelen- und Gemüsespieße dazu. Kabeljau und Lachs, mariniert mit frischen Kräutern und Zitrone, schmecken ebenfalls köstlich vom Grill und lassen sich ohne großen Aufwand vorbereiten.

Auf das richtige Mehl kommt es an!

Leckere Beilagen wie Nudel- oder Reissalat, Blattsalate, Rohkostsalate, Kräuterbutter, Soßen und Ketchup sind beliebt bei Groß und Klein. Ein schmackhaftes, glutenfreies Brot ist mir persönlich als Beilage sehr wichtig, so bereite ich gerne eine der nachfolgend beliebten Brotvariationen zu. Als Basis für die glutenfreien Brotspezialitäten verwende ich die Mehlmischung „Brot-Mix Mix B von Schär“. Die Mehlmischung ist hervorragend für alle Hefeteigbackwaren und es lassen sich köstliche, herzhafte Gebäckstücke herstellen. Probiert es aus, ihr werdet begeistert sein!

 

Kennt ihr bereits das beliebte Rezept für Fladenbrot? Es war im letzten Jahr unsere liebste Brotbeilage zu Gegrilltem! Dem Teig wird zusätzlich Quark sowie eine gekochte und durch eine Kartoffelpresse gedrückte Kartoffel zugegeben. Das Ergebnis ist ein herrlich, luftig-weiches und saftiges Brot zugleich! Mit einem Tomatenstrang dekoriert und gebacken, verzaubert ihr das Fladenbrot zum Hingucker schlechthin!

 

Ebenfalls ein optisches Highlight ist Zupfbrot! Um die tolle Optik zu erhalten, wird aus dem Teig ein großes Rechteck hergestellt, mit Geschmackszutaten belegt und mithilfe eines Pizzaschneiders zu Teigquadraten zugeschnitten. Die Teigscheiben werden aufeinandergelegt und hochkant in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform eingefüllt. Durch den Aufgehvorgang schieben sich die Teigscheiben wie kleine luftige Kissen nach oben und es entsteht ein herrlich formschönes Brot! Vor allem das Kräuter-Zupfbrot verströmt bereits beim Backen einen wunderbaren Duft und man kann es kaum erwarten die würzigen und weichen Brotscheiben abzuzupfen und zu genießen!

 

Wer ein Beilgenbrot gerne bereits morgens zubereiten möchte, damit tagsüber Zeit für andere Dinge bleibt, kann auf das Rezept „Fladenbrot aus der Pfanne“ zurückgreifen. Das weiche Pfannenbrot mit dem besonderen Aroma kann sehr gut vorbereitet und ausgebacken werden. Die kleinen Fladenbrote lassen sich prima auf dem Grill aufbacken und können dann zeitgleich mit dem Grillgut serviert werden.

 

Eine neue, sehr aromatische Brotvariation seht ihr seit kurzem auf meiner Webseite, das Frischkäse – Rosenbrot! Die Füllung, aus zweierlei Käsesorten, macht das Brot besonders saftig und lecker! Probiert es aus – das formschöne Rosenbrot wird sicherlich unser neuer Favorit für die Grillsaison 2017! 😊

Viel Spaß beim Nachbacken und gutes Gelingen!
Eure Tanja

Vom Autor lesen

Tanja

Bereits im frühen Kindesalter stellten sich typische Symptome der Zöliakie bei mir ein. Die Diagnosestellung erfolgte jedoch erst nach einer langen Ärzteodyssee im Alter von 22 Jahren. Einige Zeit später wurde zusätzlich Laktose- und Fruktoseunverträglichkeit diagnostiziert. Da ich leidenschaftlich gerne koche und backe, ließ ich mich nicht entmutigen und ersetzte die herkömmlichen Koch- und Backzutaten in verträgliche Alternativen. Heute gehören die neuen Ernährungsgewohnheiten für mich und meine Familie zum Alltag, da mein Sohn Laktose und Fruktose ebenfalls nicht verträgt. Ich bin ausgebildete Ernährungsberaterin und betreibe den glutenfreien Foodblog "Tanja`s glutenfreies Kochbuch". Ich halte regelmäßig glutenfreie Backkurse ab und die hergestellten Backwaren haben schon auf viele Gesichter ein erleichtertes Lächeln gezaubert.