Schär Team

Schär Team, 01. Mai 2013 Eintauchen

Alles ist gut?

„Mein Sohn Moses ist allergisch gegen Gluten und Laktose und dann bekommt er richtig schlimme Ekzeme am ganzen Körper“, berichtet die Hollywood-Schauspielerin Gwyneth Paltrow (40) am vergangenen Sonntag bei RTL Exclusiv. Also koche sie gluten- und laktosefrei für den Siebenjährigen. Zudem würden sie und Kinder, Tochter Apple (8) und Moses, komplett auf Kohlenhydrate verzichten.

z-spaghetti-gorgonzolaIn den Staaten hat sie nun ein neues Kochbuch mit vielen glutenfreien Gerichten heraus gebracht, indem sie auch den strengen Ernährungsplan ihrer Kindern preisgibt. „It’s all good: Delicious, easy recipes that will make you look good and feel great“. Nach Angaben des Herausgebers war der Anlass für ihr mittlerweile zweites kulinarisches Werk ein Arztbesuch der Oscar-Preisträgerin, weil sie sich erschöpft und schwach fühlte. Die Diagnose: Vitamin-D-Mangel, Migräne, Stauleber, Anämie, Schilddrüsenunterfunktion –  und ein extrem hohes Stresslevel. Also verordnete der Londoner Arzt Alejandro Junger der Schauspielerin eine Diät, die den Organismus wieder ins Lot bringen sollte: kein Alkohol, kein Koffein, keine Milchprodukte, keine Eier, kein Gluten, keinen Zucker, keine Krustentiere, keine Tiefseefische, kein Weizen, kein Hefe, kein Fleisch und kein Soja.  „Psychospirituelle Ernährung“, so die Bezeichnung der Diät, solle ihr dabei helfen, „alle Zutaten unseres Lebens voll zu verdauen und sie zu einer vollständigen menschlichen Erfahrung zusammenfügen“.

z-pancakes-amerikIhr erstes Kochbuch „My Father’s Daughter: Delicious, Easy Recipes Celebrating Family & Togetherness“  – auf Deutsch: „Meine Rezepte für Familie und Freunde“ – erschien 2011 und war eine Hommage an ihren Vater, der ein sehr genussreicher Hobbykoch gewesen zu sein scheint. Damals war noch Schlemmen angesagt. (Lesen Sie dazu unsere Kritik: Hollywood-Trend: Falsche Diät-Tipps 2012, Glutenfrei – die neue Hollywood Diät? 2011)

z-putengyros-griechDas neue Kochbuch „It’s All Good“ allerdings hat bei ihren Kritikern bereits für reichlich Häme gesorgt. Viel zu teuer seien die Zutaten, die Zeiten für die Zubereitung viel zu aufwändig. Das Nachrichtenportal Atlantic Wire befand, Gwyneth Paltrow habe „die lächerlichen Nahrungsmittel-Neurosen der Hollywood-Stars auf eine ganz neue Ebene“ gehoben. Die New York Post erklärte, das Buch sei ein „Rezept für Lächerlichkeit“. Die Webseite Science-ish ließ die Rezepte von Ernährungsfachleuten begutachten und erklärte sie zur „reinen Scharlatanerie“. Einer der Experten nannte die Diät gar „medizinisch fahrlässig“. Vor allem für Kinder … Paltrow sei eine „Rabenmutter“, ihre Kindern ohne Reis, Pasta oder Brot zu ernähren.

Sandwich/BagelGluten- oder laktosefreie Kost geht auch anders und vor allem mit Genuss. Und: Das Wichtigste bei jeglicher Art von Ernährungsumstellung, egal ob freiwillig oder aufgrund medizinischer Indikation, ist, dass diese immer auf dem Grundsatz eines ausgewogenen Ernährungsplanes basieren sollte – dies ist auch die Haltung und Empfehlung des Spezialisten für glutenfreie Produkte Glutano, mit dem das Leben auch schmeckt.

Unser Tipp: Glutenfreie Rezeptideen von Schär, auch mit Fisch und Fleisch.

 

Vom Autor lesen

Schär Team

Mit mehr als 30 Jahren Erfahrung ist Schär Marktführer bei glutenfreien Nahrungsmitteln. Alle unsere Produkte erfüllen dank lückenloser Qualitätskontrollen höchste Anforderungen an Qualität, Sicherheit und Geschmack. Unser umfangreiches Sortiment erweitern wir laufend mit innovativen, hochwertigen Produkten.

Kommentare