Schär Team

Schär Team, 04. November 2012 Schär

Glutenfrei nicht nur für Zöliakiekranke?

Menschen, die unter Zöliakie leiden, vertragen Gluten, das Klebereiweiß aus Getreide nicht. Einzig wirksame Therapie bislang ist der strikte Glutenverzicht. Zöliakie-Patienten profitieren daher von den heutzutage zahlreichen glutenfreien Produkten.
Diese Spezial-Produkte werden aber auch bei Nicht-Zöliakie-Patienten immer beliebter. Die Branche verzeichnet einen Zuwachs von bis zu 15 Prozent. Viele Konsumenten gehen fälschlicherweise davon aus, dass die Produkte „entschlacken“ oder anderweitig besonders gesund seien, berichtete jüngst die WDR-Sendung „W wie Wissen“.

Darunter seien auch viele Reizdarmpatienten, die auf eine glutenfreie Ernährung mit einer Verbesserung ihrer Beschwerden reagierten. Erste kleine Studien unter anderem an der der Berliner Charité bestätigen das. Und ein sperriger Name für die neue Getreide-Krankheit sei auch gefunden: „glutensensitives Reizdarmsyndrom ohne Vorliegen einer Zöliakie“. Experten schließen allerdings bis heute einen Placebo-Effekt bei einigen Patienten nicht aus, denn eine glutenfreie Diät ist für den Körper eine einschneidende Maßnahme. Noch sind weitere Forschungen nötig.

Wer die Sendung nicht gesehen hat, hier der Link zur Mediathek des WDR:
http://mediathek.daserste.de/sendungen_a-z/427262_w-wie-wissen/12270248_glutenunvertraeglichkeit-alles-einbildung-

Vom Autor lesen

Schär Team

Mit mehr als 30 Jahren Erfahrung ist Schär Marktführer bei glutenfreien Nahrungsmitteln. Alle unsere Produkte erfüllen dank lückenloser Qualitätskontrollen höchste Anforderungen an Qualität, Sicherheit und Geschmack. Unser umfangreiches Sortiment erweitern wir laufend mit innovativen, hochwertigen Produkten.